Startseite> Freizeiten> Spanienfreizeit> Spanienfreizeit 2016

Spanienfreizeit 2016

Endlich wieder in Spanien!

 

26 Spöckerinnen und Spöcker und ihre 4 Betreuer Joel, Jenny, Nick und Marius mit einem Ziel:

St. Pol de Mar!

Nach einer langen Fahrt die langersehnte Ankunft. Wir konnten uns erholen und lernten unser spanisches Zuhause durch einem Ortsrundgang kennen. Am Abend standen Willkommensspiele auf dem Programm, bei denen man sich mit lustigen Stationsspielen schnell als Gemeinschaft zusammenfand.

Am Sonntag liefen wir zu unserem Nachbarort Calella. Anfangs hatten wir Zeit, um in der Stadt shoppen und bummeln zu gehen. Anschließend gingen wir gemeinsam zum Strand und fuhren Bananaboot oder sonnten uns.

Am Montag blieben wir in St. Pol und unternahmen in Gruppen Strandspiele, bei denen man sich als Schiffsmannschaft im Sackhüpfen, Weitsprung oder auch Buddeln beweisen musste.

Der Dienstag war DAS neue Highlight unserer Spanienfreizeit: die Catameran-Fahrt!

Einen Tag lang auf einem Schiff mit viel Spaß, Party und Sonne, denn mit einem leckeren Barbecue und einem super DJ ließen wir es uns gut gehen.

Mittwochs standen Workshops auf dem Programm. Wir hatten die freie Wahl, ob wir zum Basteln, Sport, Musik oder Cocktail-Workshop gingen.

Der Donnerstag steht für Barcelona, ein weiteres Highlight unserer Freizeit! Nach der Besichtigung der Sagrada Familia und der Aussichtsplattform Barcelonas konnten wir es kaum abwarten, unsere Geldbeutel zu erleichtern. Kaum auf den Ramplas angekommen, verschwanden vor allem die Mädchen in den Läden.

Am nächsten Tag gings noch einmal nach Calella, wo wir bei Sonnenschein das schöne Städtchen genießen konnten. Beendet wurde unsere Freizeit mit einem abendlichen Strandgottesdienst, der für alle ein sehr emotionaler und wunderschöner Abend ist!

Der letzte Tag war leider schon da und wir mussten am Samstag unsere Koffer packen und nach Hause gefahren.

 

Die diesjährige Freizeit war erfüllt von einem unglaublichen Gemeinschaftsgefühl. Alles wurde in einer Gruppe unternommen und man wuchs in kürzester Zeit sehr eng zusammen.

Gemeinsam haben wir sehr viel erlebt und auch sehr viel Spaß dabei gehabt.

Die christliche Freizeit hatte abgesehen von diesen Aktionen natürlich auch jeden Tag eine Worship- Zeit. Bei einer Andacht zum Thema „Your turn!“ und christlichen Liedern konnte man nicht nur die Beziehung zu den anderen, sondern auch zu Gott pflegen und ihn kennenlernen!

 

Wir alle freuen uns schon auf nächstes Jahr und können es kaum abwarten, in weniger als einem Jahr wieder in einem gefüllten Boris-Bus zu sitzen und in Richtung Süden zu fahren, wo uns wieder jede Menge Spaß, Freude, Gemeinschaft und Gott erwarten!